Home Mitglieder Kalender Vorstand Artikel Dokumente Intern Impressum Datenschutz

Ars Cantandi e.V.

Gegründet 1996

 

Vorsitz/Leitung

Alexander Atzbach

Anschrift

Ars Cantandi e.V.
c/o Alexander Atzbach
Carlo-Mierendorff-Str. 19
65468 Trebur-Astheim

Telefon

06147/7837

E-Mail

dorothee.heinz@web.de

Darstellung

Der Kammerchor Ars Cantandi R├╝sselsheim wurde im September 1996 ins Leben gerufen. Er arbeitet projektorientiert und formiert sich ├╝berwiegend aus S├Ąngerinnen und S├Ąngern aus dem Rhein-Main-Gebiet.

1996-2000
Bereits im November 1996 f├╝hrte "Ars Cantandi" in Zusammenarbeit mit dem "Limburger Kammerorchester" J.S. Bachs Kantate "Wachet, betet!" und W.A. Mozarts "Missa in C" auf.

In den folgenden Jahren pr├Ąsentierte der Chor u.a. thematische Programme mit Marienmotetten und Vater unser Kompositionen.
Im Oktober 1999 stellte sich "Ars Cantandi" dem Chorwettbewerb der Stiftung der Kreissparkasse Gro├č-Gerau zur F├Ârderung der Kultur. Hierbei wurde der Chor in den Wertungen "Gemischter Chor" sowie "Frauenchor" jeweils mit einem "Sonderpreis f├╝r herausragende Leistungen" ausgezeichnet.
Das Jahr 2000 wurde dem Gedenken an J.S. Bach gewidmet. Herausragend aus einer Reihe von 5 Konzerten war ein Chor-Orchesterkonzert mit Bach-Kantaten, sowie ein Programm mit Werken von, nach und ├╝ber BACH unter dem Titel "Immortal Bach".

2001
Im Jahr 2001 wurde der Schwerpunkt auf das Chorwerk des 100 Jahre zuvor verstorbenen J.G. Rheinbergers gelegt. H├Âhepunkte dieser Reihe waren der Passionsgesang f├╝r Chor und Orgel und das Requiem.
Im Dezember 2001 nahm Ars Cantandi mit "gutem Erfolg" am Hessischen Chorwettbewerb teil.

2002
2002 besch├Ąftigte sich der Chor besonders mit franz├Âsischer Chormusik aus Anlass des 100. Geburtstages von Maurice Durufl├ę. So wurden Durufl├ęs Motetten und die "Messe cum Jubilo" aufgef├╝hrt. Au├čerdem standen die "Missa in simplicitate" von Jean Langlais sowie Motetten mehrerer franz├Âsischer Komponisten auf dem Programm.
Im Juni 2002 wirkte Ars Cantandi bei einer Auff├╝hrung der "Nelson-Messe" von Joseph Haydn in Bernkastel-Kues mit.
Den Juroren stellte sich "Ars Cantandi" erneut im Oktober 2002. Bei dem Chorwettbewerb der "Stiftung der Kreissparkasse Gro├č-Gerau zur F├Ârderung der Kultur" erreichte Ars Cantandi in der Sonderkategorie I den 1. und 2. Preis.
Im November des selben Jahres gestaltete der Chor zusammen mit dem ZDF-Chor ein Benefiz-Konzert zugunsten der Hochwasserhilfe in der Meistermannhalle des ZDFs in Mainz.
Ein Chorportr├Ąt von Ars Cantandi sendete Radio R├╝sselsheim am 1.12.2002.
Beschlossen wurde das Jahr mit Weihnachtskonzerten in R├╝sselsheim und Gustavsburg.

2003
Eine feierliche Vesper in der Herz-Jesu-Kirche, Ludwigshafen im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum Jubil├Ąum "150 Jahre Ludwigshafen" er├Âffnete das Jahr 2003. Es folgten Musikgottesdienste in R├╝sselsheim (Rheinberger, Missa St. Crucis) und Ludwigshafen (Petr Eben, Liturgische Ges├Ąnge zum 4. Fastensonntag) und ein Konzert mit weltlicher Chormusik von Vic Nees, Morten Lauridsen, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Orlando di Lasso in Elz bei Limburg. Im Mai ├╝bernahm der Chor die musikalische Gestaltung der Veranstaltung "Kirchenfenster erz├Ąhlen die Bibel" in der Stadtkirche R├╝sselsheim.
In einem Konzert im Rahmen des Kultursommers S├╝dhessen stellte Ars Cantandi mehrere Magnificat-Kompositionen verschiedener Konfessionen, Regionen und Jahrhunderte einander gegen├╝ber.

2004
Ein erstes herausragendes Erlebnis des Jahres 2004 waren die Auff├╝hrungen des Requiems von Gabriel Faur. Zusammen mit Vokal- und Instrumentalsolisten, sowie der Sinfonietta R├╝sselsheim gab Ars Cantandi je ein Konzert in R├╝sselsheim, Ludwigshafen und Traben-Trarbach.

 
Dieser Datensatz wurde am 25.03.2007 zuletzt aktualisiert.

© 2019 Stadtverband der kulturellen Vereine der Stadt Rüsselsheim. Alle Rechte vorbehalten.