Home Mitglieder Kalender Vorstand Artikel Dokumente Intern Impressum Datenschutz

SKV begr├╝├čt 54. Mitgliedsverein

Jahreshauptversammlung beschlie├čt Beitragsanpassung

Auf ein erfolgreiches Verbandsjahr mit einigen Neuerungen und jeder Menge Aufgaben konnte die Vorsitzende des Stadtverbandes der kulturellen Vereine der Stadt R├╝sselsheim e. V. (SKV), Sabine Schaplowski, am Sonntag (30.03.) zur├╝ckblicken. Mit 34 Vereinen und 54 erschienenen Delegierten nahmen fast Dreiviertel der angeschlossenen Mitgliedsvereine an der somit beschlussf├Ąhigen Jahreshauptversammlung der Dachorganisation teil.

Im abgelaufenen Gesch├Ąftsjahr haben sowohl die Siedlergemeinschaft R├╝sselsheim wegen Vereinsaufl├Âsung als auch der serbische Verein Dunav aufgrund Wechsel des Vereinssitzes die Mitgliedschaft gek├╝ndigt. Insgesamt sind dem Stadtverband somit zum Tag der Vollversammlung 53 Vereine mit nahezu 6.000 Mitgliedern angeschlossen, 106 Delegierte ergeben sich aus der Mitgliederstatistik.

Als G├Ąste konnte die Verbandsvorsitzende Oberb├╝rgermeister Patrick Burghardt, B├╝rgermeister und Kulturdezernent Dennis Grieser und Stadtverordnetenvorsteher Heinz E. Schneider begr├╝├čen. Auch der Vorsitzende des Sportbundes, J├Ârg-Dieter H├Ąu├čer und die Vorsitzende des Verbandes der interkulturellen Vereine, Biljana Nicin sowie der SKV-Ehrenvorsitzende Ulrich Waskow waren der Einladung gefolgt.

B├╝rgermeister und Kulturdezernent Grieser forderte in seinem Gru├čwort an die Versammlung zur weiteren Teilnahme an der Entwicklung des neuen Kulturprofils auf, Oberb├╝rgermeister Burghardt dankte den kulturellen Vereinen sowie dem Stadtverband f├╝r die ,,kulturell wertvollen Beitr├Ąge". Man k├Ânne an jedem Wochenende in R├╝sselsheim kulturelle Highlights erleben, so der OB. Wichtig sei, sagt Burghardt, dass sich die kulturellen Vereine zusammenschlie├čen und ihre Interessen b├╝ndeln und diese dem Magistrat ,,vor die Nase" halten. Der SKV suche regelm├Ą├čig den Kontakt zu Magistrat und ├ämtern, best├Ątigte er. Auch Stadtverordnetenvorsteher Schneider sieht den Stadtverband als ,,fairen Partner" in Sachen Kultur. Er fordert auf, dass sich der SKV und seine Mitgliedsvereine auch in Zukunft weiter einbringen und auf die Entscheider zugehen.

Aus dem Gesch├Ąftsbericht des Vorstandes verlas Schaplowski die zahlreichen Aufgaben und Neuerungen des Verbandes. An sieben Vorstandssitzungen und drei Ganztagsklausuren traf sich der Vorstand, um Fragen, Probleme und L├Âsungen rund um die Stadt und den Verband mit seinen Mitgliedsvereinen zu beraten sowie eingehende Antr├Ąge zu beschlie├čen. Auch die Arbeiten innerhalb des Verbandes wurden neu organisiert und auf Verbesserungsm├Âglichkeiten gepr├╝ft.

Der SKV in der ├ľffentlichkeit

Ein inzwischen umgesetztes und sichtbares Projekt sei die verbesserte Medien- und ├ľffentlichkeitsarbeit. So wurden neben der Pr├Ąsenz des Verbandes im sozialen Netzwerk ,,facebook" auch die neuen Verbands- und Kulturnachrichten ,,ZOOM" auf den Weg gebracht. Das neue Verbandsorgan l├Âst das bisherige ,,Info Info" ab, wird regelm├Ą├čig redaktionell um viele Punkte aus dem Bereich des Kulturlebens erg├Ąnzt, stellt Mitgliedsvereine in Wort und Bild vor und informiert ├╝ber viel Wissenswertes und N├╝tzliches aus Verband, Vereinen, Stadt und Kultur. Zudem wurde das visuelle Erscheinungsbild des Verbandes neu gestaltet und der Zeit angepasst. Geplant sei zudem die Pr├Ąsenz mit einem neuen, aus eigener Planung heraus bereits errichteten, Infostand an verschiedenen Veranstaltungen.

Auch verbandsintern viele Projekte

Aus der Vorstandsarbeit berichtet die Vorsitzende weiter, dass alle Unterlagen aus nunmehr fast 40 Jahren SKV zeitaufwendig gesichtet, sortiert, gescannt und digital archiviert werden. Man verspricht sich hiervon in Zukunft einen schnelleren Zugriff und einen geringeren Platzbedarf f├╝r die Ablage.
Seit einigen Monaten ist der Vorstand des SKV nun auch bereits in der Planung und Vorbereitung f├╝r das Festival der Kulturen, welches am 21. und 22. Juni 2014 auf dem Theatervorplatz am Treff stattfindet. Der SKV bittet eindringlich darum, dass sich die Mitgliedsvereine noch zahlreicher anmelden und die M├Âglichkeit zur Pr├Ąsentation nutzen sollen.

Auch berichtet Sabine Schaplowski von der Raumproblematik des Verbandes. Trotz Vertretung von nahezu 6.000 kulturell Engagierten in angeschlossenen Vereinen verf├╝gt dieser ├╝ber keine eigenen Gesch├Ąftsr├Ąume oder geeignete Lagerm├Âglichkeiten. Hier ist man in Kontakt mit Dezernaten und der Verwaltung. Die Vorsitzende ist daher ,,guter Dinge" einen ad├Ąquaten Raum innerhalb des ,,Treff" zu erhalten.
Zur Auftaktveranstaltung der Entwicklung des neuen Kulturprofils R├╝sselsheim waren fast alle Vorstandsmitglieder anwesend. Weiterhin beteiligte sich der SKV an den daraus resultierenden Fachkonferenzen ,,Kulturelle Bildung" und ,,Kulturelle Unterhaltung". Der SKV ist verst├Ąrkt daran interessiert, die Arbeit der Mitgliedsvereine und des Verbandes im neu zu definierenden Kulturprofil wiederzufinden.

F├Ârderung, Ehrungen und Jubil├Ąen

In Sachen Vereinsf├Ârderung berichtet die SKV-Vorsitzende ├╝ber die Teilnahme am Abstimmungstreffens der Vergabevorschl├Ąge. 43 Vereine haben ihre Unterlagen eingereicht und gem├Ą├č der Richtlinie F├Ârderung erhalten. Sabine Schaplowski weist noch einmal auf die Abgabefrist der Unterlagen hin. Diese ist jeweils der 30. September jeden Jahres.

Aus dem Technik- und Logistikpool konnten in 2013 alle beantragenden Vereine zufrieden gestellt werden. F├╝r das aktuelle Jahr wird dies nicht so sein. Das Budget ist bereits ersch├Âpft. Vereine, die nicht ber├╝cksichtigt werden k├Ânnen, werden gesondert informiert. Auch hier bittet der SKV um rechtzeitige Antragsabgabe, sp├Ątestens zum Ende des 1. Quartals.

Die Verdienstplakette f├╝r kulturelle Leistungen in Bronze f├╝r das Jahr 2013 wurde noch nicht verliehen. Zun├Ąchst waren terminliche Schwierigkeiten des zust├Ąndigen Dezernenten ausschlaggebend. Nach Terminfindung wurde festgestellt, dass das seit 2005 durchgef├╝hrt Procedere nicht mehr der Richtlinie entspricht. Nun ist mit Magistratsbeschluss vom 25.02.2014 eine Neufassung der Vergaberichtlinie zur Verdienstplakette aber auch zur Gew├Ąhrung von Zusch├╝ssen und der Kinder- und Jugendf├Ârderung der kulturellen Vereine erwirkt worden. Die neuen Richtlinien wird der SKV in K├╝rze auf seiner Webpr├Ąsenz ver├Âffentlichen. Der Magistrat hat indes die Vergabe der Verdienstplakette f├╝r kulturelle Leistungen an Frau Gertrud Bornh├Âft-Torgler (Liederkranz), Herrn Egidio Grano (Italienische Familienunion) und Herrn Markus Behrend (RCV) beschlossen. F├╝r die Verleihung ist nun der 25. Mai 2014 im Foyer des Theaters vorgesehen. Der Stadtverband nimmt Vorschl├Ąge f├╝r verdiente Mitglieder aus den Reihen der Mitgliedsvereine gerne bis jeweils 30.09. entgegen.

Eine besondere Ehrung wurde Georg Heun vom Gebirgstrachtenverein Almarausch im April 2013 durch Oberb├╝rgermeister Burghardt verliehen. Er erhielt das Wappen der Stadt in Silber. Und auch die Swing-Kids wurden ausgezeichnet. Sie bekamen im Februar 2014 den Kulturpreis des Landkreises Gro├č-Gerau.

Vier Mitgliedsvereine konnten im Jahr 2013 ein Jubil├Ąum feiern. Der Gebirgstrachtenverein Almarausch beging sein 100j├Ąhriges Jubil├Ąum, die Ch├Âre der SKG Bauschheim feierten 150 Jahre Gesang, die Swing-Kids feierten 25-j├Ąhriges Jubil├Ąum und auch das Vocalensemble konnte sich ├╝ber 25j├Ąhriges Bestehen freuen. Der Vorstand des SKV nahm an allen Jubil├Ąumsveranstaltungen teil, ├╝berbrachte Gl├╝ckw├╝nsche, Urkunde und ein Pr├Ąsent.

Auch zahlreiche Einladungen zu Jahreshauptversammlungen, Empf├Ąngen, Auszeichnungen, Konzerten und weiterer Veranstaltungen wurden wahrgenommen. Generell bedankte sich Sabine Schaplowski auch im Namen des Vorstandskollegiums f├╝r die zahlreichen Einladungen und bracht zum Ausdruck, dass man sich immer wieder ├╝ber das gro├če Engagement, die Kompetenz und das Herzblut freue, welches von den jeweils Verantwortlichen in die Vorbereitung und Durchf├╝hrung der Veranstaltungen eingebracht w├╝rde. Sie bat aber auch um Verst├Ąndnis, dass der Verbandsvorstand, trotz aller Bem├╝hungen, nicht jeder Einladung nachkommen k├Ânne.

Enorme kulturelle Bereicherung

Im Bericht ging die Vorsitzende des SKV auch auf die Veranstaltungen im Stadtgebiet mit Beteiligung der Mitgliedsvereine ein. So erw├Ąhnte sie beispielsweise die Veranstaltungsreihe ,,Kultur im Sommer 2013", das Festival der Kulturen im Juni vergangenen Jahres, die R├╝sselsheimer Kerb sowie die Kerben in den Stadtteilen Ha├čloch, Bauchheim und K├Ânigst├Ądten, die musikalische Umrahmung an den Gedenkstunden am Volkstrauertag und Totensonntag, die Teilnahme an den Weihnachtsm├Ąrkten im Stadtgebiet und die Fastnachtsveranstaltungen inklusive der Seniorenfastnacht. Diese Veranstaltung und noch viele weitere mehr bereicherten das kulturelle Leben der Stadt und zeigen nur einen Bruchteil dessen, was der Verband in Zusammenarbeit mit Vereinen, Institutionen und der Stadt R├╝sselsheim f├╝r die B├╝rgerinnen und B├╝rger leistet.

Einen herzlichen Dank ├╝berbrachte der SKV-Vorstand den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Kultur123 R├╝sselsheim, die technisch und logistisch unterst├╝tzten und immer ein ,,offenes Ohr" f├╝r den Stadtverband und die Vereine haben. Auch der Stadt R├╝sselsheim und dem zust├Ąndigen Dezernenten Grieser dankte Schaplowski f├╝r die gute Zusammenarbeit.

Abschlie├čend ├╝berbrachte Sabine Schaplowski noch ihren Dank an die Mitgliedsvereine. Der Vorstand des SKV freute sich ├╝ber die gute Zusammenarbeit, viele gute Gespr├Ąche und konstruktive Ideen. Ihren Bericht beendete die Vorsitzende mit dem Appell an die Mitgliedsvereine, die Daten und Termine auf der Internetpr├Ąsenz des SKV zu pflegen. Diese k├Ânnen auf Wunsch und durch selbst├Ąndige Einstellung der Vereine auch direkt an das Kulturportal der Stadt weitergegeben werden.

Leichtes Plus und Beitragsanpassung

Auch Kassierer Hans-Werner Lutz konnte seinen Kassenbericht mit einem positiven Ergebnis vorstellen. Ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr hat sich entwickelt. Durch die Kassenpr├╝fer Andrea Wahl und Jochen Hamm, die beide verhindert waren und entschuldigt fehlten, wurde dann auch eine ordnungsgem├Ą├če, l├╝ckenlose Kassen- und Belegf├╝hrung schriftlich bescheinigt und deren Bericht der Versammlung verlesen. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes folgten in Folge dessen auch alle Delegierten. Sabine Schaplowski bedankte sich f├╝r die Pr├╝fung, die Verlesung und die Entlastung.

Ebenfalls einstimmig positiv verabschiedeten die Delegierten dem Antrag auf das SEPA-Lastschriftenverfahren. Die vakante dritte Beisitzer-Position im Vorstand konnte mit Stimmenmehrheit durch Gerhard H├╝bner vom Liederkranz Ha├čloch besetzt werden. Als neuer Kassenpr├╝fer wurde mehrheitlich Frank Brogl gew├Ąhlt.

Intensiv diskutiert wurde der Tagesordnungspunkt zur Beitragsanpassung. Diese war nach Jahrzehnten ohne Anpassung notwendig geworden. Der Vorstand als Antragsteller begr├╝ndete dies sowohl mit gestiegenen Kosten, anstehenden Investitionen, r├╝ckg├Ąngig zu erwartenden F├Ârderungen und Zusch├╝ssen als auch zur Planungssicherheit. Nach Pro und Contra einigte sich die Vollversammlung ohne Gegenstimme mehrheitlich auf die Erh├Âhung des Beitrages von derzeit 0,26 EUR auf 0,40 EUR je Mitglied.

Neuer Verein aufgenommen

Als 54. Verein konnte mit Stimmenmehrheit ,,Pe├▒a la Buleria e. V." in den SKV aufgenommen werden. Der Vorstand des SKV hatte im Vorfeld die Satzung gepr├╝ft und ein pers├Ânliches Gespr├Ąch gef├╝hrt und konnte die Aufnahme empfehlen. Die Verantwortlichen des mit Pflege und Verbreitung der Flamenco-Kultur befassten Vereines stellten sich und die Aktivit├Ąten der Versammlung vor.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung machte Sabine Schaplowski noch auf einige Termine aufmerksam. Am 18.05.2014 findet ein Vorbereitungstreffen zum Festival der Kulturen statt, f├╝r die Reihe ,,Fr├╝hSt├╝ck" im Park sind die Termine 13.07. mit dem 1. Akkordeonclub, der 03.08. mit dem Shanty-Chor und den Sternfreunden und der 10.08. mit dem Verein Rumi bereits vergeben. Der 27.07. steht indes noch zur Verf├╝gung. Interessierte Vereine k├Ânnen sich beim SKV-Vorstand melden. Die n├Ąchste Jahreshauptversammlung soll am 22.03.2015 stattfinden.

Mehrere Delegierte gaben zudem in eigener Sache Veranstaltungstermine bekannt. U. a. planen die ,,Shakin┬┤ Tailfeathers" f├╝r 2015 ein 3-t├Ągiges Rounddance-Festival in R├╝sselsheim. Der Shanty-Chor wird vom 24. bis 28.07.2014 eine Reise nach Flensburg unternehmen.

Aus der Versammlung bedankten sich Stefan Lankuttis (Shakin┬┤ Tailfeathers) und Frank Brogl (Liederkranz Ha├čloch) beim Vorstand des SKV f├╝r die geleistete Arbeit und die innovativen Ideen. Sabine Schaplowski nahm diesen Dank sehr gerne stellvertretend an und konnte die Jahreshauptversammlung 2014 nach eineinhalb Stunden schlie├čen.


Datum: 01.04.2014

Autor: Markus Behrend

Quelle: Eigener Bericht

© 2018 Stadtverband der kulturellen Vereine der Stadt Rüsselsheim. Alle Rechte vorbehalten.