Home Mitglieder Kalender Vorstand Artikel Dokumente Intern Impressum Datenschutz

F├╝r kulturelle Leistungen ausgezeichnet

Feierstunde im Foyer des Theater

Im Rahmen einer Feierstunde im Foyer des Theater R├╝sselsheim hat der B├╝rgermeister und Kulturdezernent Dennis Grieser am Sonntag (25.) drei B├╝rger der Stadt mit der Verdienstplakette f├╝r kulturelle Leistungen in Bronze ausgezeichnet.

Er├Âffnet wurde der Festakt durch die Begr├╝├čung von Stadtverordnetenvorsteher Heinz E. Schneider und die musikalische Umrahmung von Manuel Schmidt am Klavier.

Grieser hob in seiner Rede hervor, dass es zum Gl├╝ck noch immer Menschen g├Ąbe, ,,die sich um andere Menschen k├╝mmern, die Energie und ihre freie Zeit daf├╝r einsetzen, etwas zu machen, von dem auch andere profitieren. Ehrenamtliches Wirken bedarf eines besonderen Charakters und einer Pers├Ânlichkeit" , sagte der Kulturdezernent weiter und best├Ątigte, dass die zu Ehrenden eben solche Pers├Ânlichkeiten sind.

Er m├Âge sich gar nicht vorstellen, was w├Ąre, wenn es die Verleihung der Verdienstplakette nicht g├Ąbe, weil niemand die Kriterien erf├╝llen w├╝rde, lie├č Grieser die zahlreich erschienenen G├Ąste wissen. ,,Die Vorstellung hat etwas Be├Ąngstigendes".

Dass diese Vorstellung nur reine Fiktion ist, das beweisen Gertrud Bornh├Âft-Torgler, Egidio Grano und Markus Behrend. Sie reihen sich nun in die Liste der seit 1992 durch die Stadt R├╝sselsheim geehrten Menschen ein, die sich durch ihre herausragenden Verdienste um die Kultur und das Allgemeinwohl verdient gemacht haben.

Gertrud Bornh├Âft-Torgler ist seit 1980 Mitglied im Liederkranz 1854 R├╝sselsheim, singt im Sopran und ist Gr├╝ndungsmitglied des Frauenchors, aus dem bald darauf der gemischt Chor entstand.

Im Jahr 1984 wurde sie als 2. Schriftf├╝hrerin erstmals in den Vorstand des Liederkranzes gew├Ąhlt und behielt dieses 18 Jahre inne. 2002 wurde Frau Bornh├Âft-Torgler dann 1. Schriftf├╝hrerin und seit 2011 bringt sie sich als 2. Vorsitzende ein.

Sie sei die ,,gute Seele im Verein", best├Ątigt die erste Vorsitzende Ursula H├Âfeld ebenso wie ihre Hilfsbereitschaft und den Arbeitseinsatz.

Aber auch im Schrebergartenverein am Krankenhaus brachte sich Bornh├Âft-Torgler ein. Sie war mehrere Jahre im Festausschuss t├Ątig und organisierte das Kinderfest beim Gartenfest des Vereins.

Egidio Grano ├╝bernahm im Jahr 1986 den Vorsitz der Unione Famiglie Italiane in R├╝sselsheim, dem italienischen Familienverband. Diesen f├╝hrt Grano auch heute - nach nunmehr fast 30 Jahren - noch immer.

Er ist ein echter Europ├Ąer und beweist in vielf├Ąltiger Weise, dass man sich in seine neue Umgebung integrieren kann, ohne seine Heimat und Identit├Ąt aufgeben zu m├╝ssen. Egidio Grano┬┤s Wirken erstreckt nicht nur darauf, mit Rat und Tat den Italienern in R├╝sselsheim als Vorsitzender des Familienverbandes zur Seite zu stehen und Hilfe beim Ausf├╝llen von Formularen zu geben, wenn es um Passverl├Ąngerungen, Dokumente f├╝r eine Hochzeit oder einen Trauerfall geht.

Seit 2005 fungiert Egidio Grano offiziell als Konsularkorrespondent des italienischen Generalkonsuls.

Im Verein f├╝r Deutsche Sch├Ąferhunde, Ortsgruppe R├╝sselsheim-Schnepperberg war er von 1985 bis 1989 ebenfalls erster Vorsitzender und auch im Sch├╝tzenverein1862 , dem er seit 2007 angeh├Ârt, z├Ąhlt er zum Vorstand.

Seit 2005 geh├Ârt er der Europa-Union an, wirkt seit 1997 zudem als Stadtverordneter vor allem in den Themenbereichen Soziales und Jugend.

Seit 2013 ist Grano Beisitzer im Vorstand des Stadtverbandes der kulturellen Vereine der Stadt R├╝sselsheim. Egidio Grano ist ,,ein Beispiel daf├╝r, dass Interessenvertretung und Integrationswille keine Gegens├Ątze sind". Die Mitgliedschaft der Unione Famiglie Italiane im SKV zeigt dies deutlich, hebt Grieser hervor.

Markus Behrend kam 1990 als Mitglied zum R├╝sselsheimer Carneval-Verein 1936 e. V., war zun├Ąchst in der Ehrengarde der Stadt R├╝sselsheim und im Fanfarenzug aktiv und ├╝bernahm bereits als 20j├Ąhriger erstmals Vorstandsverantwortung.

1995 wurde Markus Behrend dann Vizepr├Ąsident ├ľffentlichkeitsarbeit und Kommunikation. Parallel hierzu engagierte er sich f├╝r vier Jahre als Zugmarschall des Vereins und war somit auch f├╝r die Gesamtorganisation der Stra├čenfastnacht verantwortlich.

Zwischen 1997 und 2007 begleitete Markus Behrend das Amt des Gesch├Ąftsf├╝hrers und setzte - nach 2j├Ąhriger Vorstandspause - im Jahr 2011 noch einmal seine F├Ąhigkeiten, Energie und Freizeit an herausragender Stelle f├╝r den RCV als Pr├Ąsident ein.

Im Jahr 2002 gr├╝ndete Behrend zudem die Bembeljeescher und hat somit das Anfangskapitel der Guggemusik in R├╝sselsheim geschrieben. 2007 war er Initiator des ersten Festivals ,,Gugg im Park".

Aktuell ist er noch Revisor beim RCV. Aber auch in anderen Bereichen war und ist Markus Behrend f├╝r die Kultur t├Ątig. Zwischen 1997 und 1999 war er am Sendestart des lokalen Rundfunks beteiligt, war dort u. a. auch in Vorstandsbereichen t├Ątig.

Und seit 2013 hat er den Bereich Presse und Kommunikation im Vorstand des Stadtverbands der kulturellen Vereine der Stadt R├╝sselsheim ├╝bernommen.

Behrend ,,versteht es, sich auszudr├╝cken, ist ein Meister der Worte, kann Menschen einbinden und motivieren", bescheinigt Grieser und freut sich besonders auch ├╝ber das Engagement beim SKV. Denn ,,├╝bergeordnet die Interessen, in diesem Fall die der kulturellen Vereine von R├╝sselsheim, zu vertreten", erscheint dem B├╝rgermeister ,,noch eine Nuance selbstloser als sich f├╝r einen eigenen Verein zu engagieren".

Im Rahmen der Ehrung nutzte auch die Vorsitzende des Stadtverbandes der kulturellen Vereine der Stadt R├╝sselsheim, Sabine Schaplowski, die Gelegenheit und ├╝berbrachte den Geehrten Gl├╝ckw├╝nsche und Dankesworte des Verbandes.

Im Anschluss an den offiziellen Teil fanden die G├Ąste noch die M├Âglichkeit, sich bei einem kleinen Umtrunk interessanten Gespr├Ąchen untereinander zu widmen.


Datum: 26.05.2014

Autor: Markus Behrend

Quelle: Eigener Bericht

© 2018 Stadtverband der kulturellen Vereine der Stadt Rüsselsheim. Alle Rechte vorbehalten.