Home Mitglieder Kalender Vorstand Artikel Dokumente Intern Impressum Datenschutz

SKV und VIV wollen zum Kulturverband RĂŒsselsheim verschmelzen

GrĂŒnes Licht vom Schul-, Sport- und Kulturausschuss

Der Stadtverband der kulturellen Vereine der Stadt RĂŒsselsheim e. V. (SKV) und der Verband der interkulturellen Vereine in RĂŒsselsheim e. V. (ViV) gehen nach dreieinhalb Jahren intensiver Vorbereitungszeit in den Endspurt zur Verschmelzung der beiden VerbĂ€nde in einen neuen RĂŒsselsheimer Kulturverband.

Dieser soll sich – so die Planungen der beiden VerbĂ€nde – am 18. November 2018 grĂŒnden. Die Voraussetzung hierfĂŒr sind die jeweiligen Zustimmungen der Mitgliederversammlungen. Die VorstĂ€nde von SKV und VIV sehen hier jedoch keine Bedenken.

Bereits im Vorfeld fand am 12. August 2018 eine nichtöffentliche außerordentliche Mitgliederversammlung des SKV statt, in der der Satzungsentwurf des neu zu grĂŒndenden Kulturverbandes zur Diskussion vorgestellt und konstruktiv gemeinsam bearbeitet wurde. Ziel und Zweck sowie Organisation und geplante Umsetzung des neuen Kulturverbandes RĂŒsselsheim wurden von den anwesenden Delegierten ausschließlich positiv bewertet. Ähnlich Ă€ußern sich auch die Vorstandsvertreter des ViV.

Das „Projekt“ der Verschmelzung wurde im Jahr 2015 angestoßen, nachdem bereits beide VerbĂ€nde (SKV und ViV) seit lĂ€ngerer Zeit erfolgreich zusammen gearbeitet hatten. Menschen aus ĂŒber 100 Nationen leben, arbeiten, studieren in RĂŒsselsheim am Main. Sie nehmen gemeinsam aktiv am gesellschaftlichen Leben der Stadt teil und sind fester Bestandteil „unserer“ Kultur geworden, so wie viele ihrer kulturellen und sonstigen Lebensarten fester Bestandteil unserer Kultur geworden sind. Die in den Kulturvereinen beider VerbĂ€nde engagierten Akteure sind wichtige Impulsgeber fĂŒr die Stadtgesellschaft. Die Differenzierung der Bereiche „kulturell“ und „interkulturell“ sahen die Mitgliederversammlungen und VorstĂ€nde beider VerbĂ€nde als nicht mehr zeitgemĂ€ĂŸ an und stimmten bei den Jahreshauptversammlungen dem Antrag auf „Auslotung der Möglichkeiten“ einstimmig zu. Im Jahr 2016 wurden die VorstĂ€nde beauftragt, die GrĂŒndung eines neuen Verbandes vorzubereiten.

Nach erfolgreicher, gemeinsamer Planung, Organisation und Ausrichtung des Vereinsdorfes zum Hessentag 2017 in RĂŒsselsheim am Main, konnte das Vorgehen weiter intensiviert vorangebracht werden. Die VorstĂ€nde haben nun unter anwaltlicher und notarieller Fachberatung die notwendigen Schritte in die Wege geleitet und zahlreiche erforderliche GesprĂ€che gefĂŒhrt.

FĂŒr die Verschmelzung sind bestimmte Erfordernisse nach dem Umwandlungsgesetz (UmwG) vorgeschrieben. Unter anderem mĂŒssen die notwendigen Unterlagen fĂŒr die Verschmelzung bei einem Notar zur Einsicht sechs Wochen ausliegen. Seit dem 01. Oktober ist die dies der Fall. Die Mitglieder wurden hierĂŒber bereits schriftlich in Kenntnis gesetzt.

Die VorstĂ€nde des SKV und ViV sehen nun gespannt den Entscheidungen der stĂ€dtischen AusschĂŒsse und Gremien entgegen. Bereits erfolgreich verliefen GesprĂ€che mit dem OberbĂŒrgermeister, dem BĂŒrgermeister und Kulturdezernenten sowie der Betriebsleitung des stĂ€dtischen Eigenbetriebes Kultur123 Stadt RĂŒsselsheim. Der Magistrat hat eine entsprechende Vorlage erstellt und zunĂ€chst dem Schul-, Sport- und Kulturausschuss vorgelegt, der einer Verschmelzung positiv gegenĂŒbersteht und diese befĂŒrwortet. Mit das letzte Wort in der stĂ€dtischen Entscheidungsphase hat nun noch die Stadtverordentenversammlung. Auch hier erwarten die VorstĂ€nde der beiden VerbĂ€nde eine breite UnterstĂŒtzung. Letztlich hĂ€ngen eine erfolgreiche Verschmelzung und damit die GrĂŒndung eines neuen Kulturverbandes, der rund 65 Vereine mit etwa 6.500 Menschen vertreten könnte, nun von der UnterstĂŒtzung in allen Bereichen ab. RĂŒsselsheim am Main könnte mit dieser Verschmelzung bundesweit ein besonderes, wohl einzigartiges, deutliches Signal setzen.


Datum: 03.11.2018

Autor: Markus Behrend

Quelle: Eigener Bericht

© 2018 Stadtverband der kulturellen Vereine der Stadt Rüsselsheim. Alle Rechte vorbehalten.