Home Mitglieder Kalender Vorstand Artikel Dokumente Intern Impressum Datenschutz

Absprachen zum Brunnenfest

Das Brunnenfest findet am 17. und 18. Juni 2006 am Treff statt.

Aufbau und Anlieferung
Der S├╝├čwarenstand und das Kinderkarussell der Fa. Biebel sowie der Sp├╝lmobil der Fa. Stolz werden am Freitag aufgebaut. Die H├╝pfburg wird ebenfalls am Freitag auf gebaut. Die H├╝pfburg wird von Hr. Waskow und Hr. Zogeiser in Walldorf abgeholt und nach der
Veranstaltung zur KSK nach Gro├č - Gerau gebracht.
f├╝r die Vereine besteht die M├Âglichkeit am Freitag (16.06.06) ab 16.00 Uhr und am Samstag (17.06.06 ab 08.00 Uhr gem├Ą├č Plan (Standeinteilung) ihren Stand aufzubauen.

Zelte werden generell erst am Samstag ab 8.00 Uhr ausgegeben und auch aufgebaut.
Zu diesen Uhrzeiten sind Ansprechpartner vor Ort.

Abbau
Der Abbau erfolgt am Sonntag ab 18.00 Uhr.

Reinigung
Jeder Verein ist f├╝r die Reinigung seines Platzes selbst verantwortlich. Herr Neumann wird bei der Abnahme des Platzes zugegen sein.

M├╝llentsorgung
Es werden M├╝lltonnen f├╝r die Zeit der Veranstaltung bereitgestellt. (Hr. Neumann)

H├╝pfburg
Zur Kinderattraktion wird eine H├╝pfburg aufgestellt. Den Transport, die Kosten, Auf- und Abbau wird vom Stadtverband ├╝bernommen.
Hier ben├Âtigen wir an beiden Tagen Aufsichtspersonal. Bitte kl├Ąren sie in ihrem Verein, wer diese Aufgabe 1 - 2 Std. ├╝bernehmen kann.

Wir wollen am 28. Mai 2006 festlegen, welcher Verein in welcher Zeit die Aufsicht ├╝bernimmt.

Nachtwache
Die Bewachung des Platzes in der Nacht von Samstag auf Sonntag wird durch den Sch├Ąferhundverein ├╝bernommen. Die Kosten werden vom Stadtverband ├╝bernommen. In der Nacht von Freitag auf Samstag findet keine Nachtwache statt.

Stromversorgung
Jeder Nutzer hat bei Herrn Neumann, Geb├Ąudewirtschaft, anzugeben, wie viel Strom ben├Âtigt wird (Leistung in Kilowatt), evt. Anzahl der Steckdosen, Anzahl der elektrisch betriebenen Ger├Ąte etc.. Die anwesenden Vereine haben sich in eine Liste einzutragen. Bitte diese Information unbedingt am 28.05.2006 mitbringen.

Frischwasserversorgung
Jeder Nutzer hat bei Herrn Andreas Neumann, Geb├Ąudewirtschaft, anzugeben, an welchem Stand Wasser ben├Âtigt wird.

Inventar in den Zelten/St├Ąnden
St├╝hle und Tische in den Zelten m├╝ssen von den jeweiligen Vereinen mitgebracht werden. In Einzelf├Ąllenk├Ânnen Tische aus dem Treff benutzt werden. Diese d├╝rfen aber nur abgedeckt, in ├╝berdachten Bereichen nach Absprache mit Herrn Neumann, Geb├Ąudewirtschaft genutzt werden.

Sitzgelegenheiten
Es werden ca. 70 Bierzeltgarnituren aufgestellt. 50 Garnituren sind vom Kulturamt, 20 Garnituren beschafft Herr Haberzettl von Fa. Lupk. Weiterhin werden von der Stadt 15 runde Gartentische mit ca. 60 St├╝hlen sowie einige Stehtische zur Verf├╝gung gestellt. Die Tische und St├╝hle sind ausschlie├člich f├╝r die G├Ąste gedacht! Es werden je 10 Sonnenschirme von der KSK und der R├╝ Voba zur Verf├╝gung stehen. Die Abholung erfolgt durch Herrn Waskow.

B├╝hne
Die B├╝hne ist 8 x 5m gro├č, sie ist ├╝berdacht und hat ein Gel├Ąnder.

Beschallung
Der Platz vor der B├╝hne wird beschallt. Es werden 2 Leute vom Kulturamt anwesend sein, einer f├╝r die B├╝hne und einer am Mischpult.

B├╝hnenanweisungen
Jede Gruppe, die auf der B├╝hne etwas auff├╝hrt, muss am 28.05.2006 zu Protokoll geben, ob und wie viele Mikrofone ben├Âtigt werden, mit welchen Instrumenten gespielt wird, ob St├╝hle f├╝r den Auftritt gebraucht werden. Ein Klavier ist auf der B├╝hne vorhanden.

Bei Abgabe von Cassetten oder CD-ROM┬┤s mit Musik f├╝r den Auftritt bitte pro Lied ein Band mit Beschriftung abgeben. (Name des Liedes, Interpret, darbietende Gruppe). Angabe der Stelle auf dem Band reicht nicht, da die Z├Ąhlwerke nicht ├╝bereinstimmen. Bei der CD kann der Track angeben werden, aber bitte darauf achten, dass gerade selbst gebrannte CD┬┤s nicht in allen Ger├Ąten funktionieren, deshalb fr├╝hzeitig am Mischpult testen lassen.

Geschirr
Einweggeschirr aus Pappe, Kunststoff usw. ist nicht erlaubt!.
Bei Nichtbeachtung wird der Stadtverband ggf. eingreifen. Jeder Verein bringt sein Geschirr mit oder kann es bei Bedarf gegen Entgelt bei der Fa. Stolz ausleihen Entleihlisten mit Preisen liegen in der Sitzung vor.

Hygienevorschriften sind einzuhalten!
Grunds├Ątzlich sollten Verkaufsst├Ąnde ├╝berdacht sein und frei von Staub und anderen Verunreinigungen gehalten werden. Die Oberfl├Ąchen sollten leicht zu reinigen sein. Entsprechende K├╝hleinrichtungen m├╝ssen vorgehalten werden. Eine Handwaschgelegenheit muss am Stand vorhanden sein. Leicht verderbliche hausgemachte Lebensmittel, zum Beispiel Sahnetorten und Remouladenso├če, d├╝rfen nicht verkauft werden. Saubere Arbeitskleidung der Verk├Ąuferinnen und Verk├Ąufer ist selbstverst├Ąndlich. Die Standbetreuung darf nicht an ansteckenden Krankheiten leiden.

Das Infoblatt 16 vom Amt f├╝r Veterin├Ąrwesen und Verbraucherschutz "Anforderung an die Ausstattung und das Speisesortiment f├╝r Imbissst├Ąnde als vor├╝bergehende Einrichtungen auf Vereins- und Stra├čenfesten" liegt am 28.05.2006 aus.

Zum Preis von einer Schutzgeb├╝hr von 3,- EUR kann die Brosch├╝re "Feste sicher feiern" angefordert werden, die Grundlagen und hilfreiche Tipps beinhaltet.

Kontakt:
Deutscher Hausfrauen-Bund
Landesverband Hessen e.V.
Ro├čd├Ârfer Str. 76 a
64287 Darmstadt
Fon 06151 / 42 53 65
Fax 06151 / 42 49 89
Email: info@hausfrauenbund-hessen.de

Geschirrmobil
Ein Geschirrmobil ist vorhanden und kann von allen Vereinen benutzt werden. Nach Aufbau durch die Fa. Stolz wird Frau Andrea Wahl (R├╝sselsheimer Skatfreunde) den ordnungsgem├Ą├čen Zustand des Geschirrmobiles ├╝berpr├╝fen. Herr Neumann wird anwesend sein. Die Grundkosten ├╝bernimmt die Stadt. f├╝r die Endreinigung des Geschirrmobiles sind die Vereine zust├Ąndig, die es benutzen. Frau Wahl wird f├╝r die ordnungsgem├Ą├če ├╝bergabe sorgen.

M├Âglichkeit zum Einsingen oder Umziehen
M├Âglichkeit zum Einsingen und Umziehen besteht in den R├Ąumen am Treff. Diese sind w├Ąhrend der Veranstaltungen ge├Âffnet. Ein Klavier zum Einsingen wird vom Gesangverein Liederkranz R├╝sselsheim in den Raum 02 gestellt. Heimatverein: Es wird darauf hingewiesen, das keine Haftung vom Stadtverband oder der Stadt R├╝sselsheim f├╝r Wertgegenst├Ąnde ├╝bernommen wird.

Theaterfoyer
Es wird die M├Âglichkeit bestehen, z.B. Instrumente im Theaterfoyer abzustellen. Es wird aber darauf hingewiesen, dass das Theater nicht w├Ąhrend der gesamten Veranstaltung ge├Âffnet sein kann. Deshalb ist hier unbedingt eine Absprache mit Herrn Haberzettl zu treffen.

Versicherung
Im Regelfall ist jeder teilnehmende Verein selber f├╝r Versicherung und Haffpflicht zust├Ąndig. Der Stadtverband der kulturellen Vereine wird eine Veranstalterhaftpflicht f├╝r die Dauer der Veranstaltung, des Aufbaus und des Abbaus abschlie├čen. Hier sind aber nur Sch├Ąden versichert, die Besuchern der Veranstaltung widerfahren. Diebst├Ąhle an den St├Ąnden, Vandalismus etc. ist nicht abgedeckt. Der Betrag f├╝r die Veranstalterhaftpflicht wird vom Stadtverband ├╝bernommen.

Getr├Ąnkerichtpreise
Preise f├╝r Getr├Ąnke 2006 Pfandpreise

Folgende Richtpreise f├╝r Getr├Ąnke
werden empfohlen:

Bier 0,3l 1,80 EUR
Bier 0,4l 2,20 EUR
Bier 0,2l 1,20 EUR

Cola, Fanta 0,33l 1,30 EUR
Wasser 0,2l 1,-- EUR
Wasser 0,75l 2,-- EUR
Wasser 1l 2,50 EUR

Tasse Kaffee 1,-- EUR

Folgende Pfandpreise werden einheitlich erhoben:

Teller u. Besteck 2,50 EUR
Tasse u . Untertasse 1,50 EUR

Bierglas 0,3l 1,-- EUR
Weizenglas 2,50 EUR
Apfelweinglas 0,50 EUR
Pifffche (kl. Weinglas) 0,50 EUR

Flasche Cola/Fanta 0,25 EUR


Preise f├╝r Wein- oder Sektausschank
Die Preisgestaltung f├╝r Wein und Sekt liegt im Ermessen jedes Vereines selbst.
Preise f├╝r Speisen / Kuchen
Die Preisgestaltung f├╝r Speisen liegt im Ermessen jedes Vereines selbst.

GEMA - Geb├╝hren
Kosten f├╝r GEMA fallen im Rahmen dieser Veranstaltung nicht an, da sie von der Stadt ├╝bernommen werden.

Gestattungskosten durch das Ordnungsamt
Das Ordnungsamt wird ├╝ber die mitwirkenden Vereine durch den Stadtverband der kulturellen Vereine informiert. Die Gestattungskosten werden durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes an den einzelnen St├Ąnden erhoben.

Standplatz
Die Verteilung der St├Ąnde wird am 28.05.2006 vorgenommen.

Programmablauf
Der Programmablauf wird in der Veranstaltung am 28. Mai 2006 besprochen

Moderation des Programms
Die Moderation der Veranstaltung ├╝bernimmt Herr Herbert Pfeifer. Er ben├Âtigt bis 31.05.2006 (siehe Hinweis auf der Einladung) Informationen ├╝ber die Vereine und ihre Darbietungen.
Bei Musikst├╝cken: den Namen des Chorleiters, den Namen des Liedes und des Komponisten, Vorsitzende/r des Vereins usw.
Bei Tanzdarbietungen; den Namen des Leiters der Gruppe, den Namen des St├╝ckes, Beschreibung des Tanzes.
Diese Infosk├Ânnen bei Herbert Pfeifer, Lahnstr. 14, 65428 R├╝sselsheim, in den Briefkasten geworfen oder pers├Ânlich abgegeben werden. Bitte geben sie eine Telefonnummer f├╝r eventuelle R├╝ckfragen (bis 31.05.2006) an.

Plakate
Plakate in DIN A4 und DIN A5 werdenam 28.5.2006 ausgeteilt. Jeder Verein wird gebeten, sie in seinem Vereinslokal, in seinem Stadtteil zur Bekanntmachung dieses gemeinsamen Festes auszuh├Ąngen.


Datum: 03.06.2006

Autor: Ulrich Waskow

Quelle: Eigener Bericht

© 2018 Stadtverband der kulturellen Vereine der Stadt Rüsselsheim. Alle Rechte vorbehalten.