Home Mitglieder Kalender Vorstand Artikel Dokumente Intern Impressum Datenschutz

Peňa la Buleria e.V.

Gegründet 2006

 

Vorsitz/Leitung

Frank Ihle, Maren Ihle, Steffi Keppler

Anschrift

Peňa la Buleria e.V.
Mozartplatz 5
65428 R├╝sselsheim

Telefon

06142/7056629

Fax

06142/7056631

E-Mail

info@la-buleria.de

Internet

la-buleria.de

Darstellung

Der Flamenco ist eine erdverbundene Kunst, muy de tierra, wie man sagt. Schicksalsergeben, sehnsuchtsvoll und doch so heutig, diesseitig, standfest. Flamenco ist eine sinnliche Kunst, temperamentvoll, leidenschaftlich, gen├╝sslich und doch so streng, metrisch, fordernd. Eine solche Kunst kann man nur mit allen Sinnen begreifen, man muss h├Âren, sehen, schmecken, riechen und vor allem - f├╝hlen.
Der Taconeo - die rhythmische Fu├čarbeit, kann ein Trommelwirbel sein, ein Feuerwerk, aber auch ein sanftes Tappen, ein leichtes Markieren des Taktes, das die Verbundenheit der Musiker betont, die sich blind verstehen. Das Rauschen der Kleider der T├Ąnzerin, der f├Ąchelnde Abanico, der F├Ącher, bringen die Luft in Wallung, wirbeln und rauschen oder m├Ąandern lieblich.
Der Toque, die Gitarre, das ist das Saitenspiel, aber auch der Corpus der Gitarre, der als Schlaginstrument unverzichtbar ist.
Im Mittelpunkt des Ganzen steht der Mensch, die Menschen, das Miteinander, der geteilte Moment, das Glas Fino, der Happen Serrano, das heiter perlende Gespr├Ąch.
Flamenco hat den Ruf einer Nischenkunst - der Gesang ist zu anstrengend, der Tanz zu manieristisch, die Musik zu anspruchsvoll.
Der Verein Pena la Buleria e.V. widerlegt das nunmehr seit 2006. Wer mit allen Sinnen ein Flamencokonzert besucht, muss des Spanischen nicht m├Ąchtig sein, muss nicht mit Gitanos in den Strassen andalusischer D├Ârfer getanzt haben, muss nicht wissen, wer grade die Avantgarde des Flamenco ausmacht. Er oder sie muss nur mit wachen Sinnen sich dieser Kunst ├Âffnen - ein hartes Herz haben darf man nicht.

Die Mitglieder der Peňa repr├Ąsentieren den spontanen Teil des Flamenco, wie man ihn auf den Strassen, Pl├Ątzen und Festen Andalusiens erleben kann: vor allem die Bulerias, spontane, improvisierte kleine Einlagen, die oft zum Ende eines Konzerts in grosser Runde gefeiert werden - oder spontan auf der Strasse. Hier stehen Gesang und Tanz in enger Korrespondenz, die Gruppe ,,tr├Ągt" den Rhythmus mit.
Die F├Ârderung und Verbreitung der Flamencokunst ist das Ziel des Vereins. Dazu veranstalten wir Workshops und Konzerte mit K├╝nstlerInnen aus Spanien und Deutschland. Gr├Âsstes j├Ąhrliches Projekt ist der Flamencosommer Rhein/Main.
www.flamencosommer.de

Wir sind derzeit knapp 50 Mitglieder und suchen noch Flamenco-geeignete R├Ąumlichkeiten in R├╝sselsheim, um auch endlich hier Workshops anbieten zu k├Ânnen.

 
Dieser Datensatz wurde am 20.07.2015 zuletzt aktualisiert.

© 2018 Stadtverband der kulturellen Vereine der Stadt Rüsselsheim. Alle Rechte vorbehalten.